Hallo Zusammen!

Meine Liste ist fertig! Naja, so fertig so ein gedankliches Spiel eben sein kann… Aber ich habe 25 Dinge auf einem Zettel stehen die mir alle bereits im kommenden Monat ein kleines Einkommen bringen würden. Wer sich jetzt fragt worum es hier überhaupt geht, springt nochmal schnell in den letzten Beitrag.

Die Liste

Ich will euch nicht länger auf die Folter spannen, hier meine erste Übersicht:

Ziemlich wirr auf nersten Blick und über die Zeit gewachsen. Ich bin sicher, ein paar gute Ideen sind dabei.

Die 100,-€ Grenze zu erreichen fällt nicht schwer, okay außer vielleicht beim Thema Blut spenden, hier gibt es einfach eine natürliche Grenze. 🙂
Einige der Punkte erfordern ein Investment, entweder muss ich vorher Geld reinstecken um dann regelmäßig monatlich eine Auszahlung zu erhalten oder ich benötige das ein oder andere Zertifikat bzw. Nachweis.
Für einige Punkte kann ich nicht sagen wie viel Geld sich damit machen lässt, bzw. wie hoch die Anschaffungskosten für Ausrüstung und sonstiges Equipment wäre.

So, und nun?

Die Kategorien

Hier nochmal meine Regeln, das sollte die Auswahl gleich erleichtern:

1. Nichts illegales! (Versteht sich von selbst oder?!)
2. Die Persönlichkeitsrechte meiner Familie und meine eigenen bleiben gewahrt.
3. Es muss hier und jetzt durchführbar sein
4. Max. Investition von 500,-€
5. Mind. 3 Monate dranbleiben (das ist für meine eigene Psyche, also die Regel dran zu bleiben, egal was für ein Gegenwind oder Stolpersteine mir entgegenkommen werden)

Ich habe versucht die Auswahl möglichst rational zu treffen, schließlich möchte ich versuchen einfach irgendwie 100,- € im nächsten Monat zusätzlich zu bekommen,. In diese Kategorie fallen Flohmarkt, ebay, Kleinanzeigen. Meine Erfahrungen zum Thema Flohmarkt ist nicht so berauschend, aber gut. Seine Sachen zu verkaufen und dabei auszumisten finde ich nicht schlecht. An diesem Punkt stehen wir ja gefühlt eh schon länger. Aber dies sind eben alles nur 1x-Effekte. Das werde ich nicht über Monate durchhalten können, irgendwann sind die Schränke auch einfach leer.

Dann habe ich mir überlegt wie es wohl am Kapitalmarkt aussieht. Wie einfach kann man hier mitschwimmen, wie viel Vorwissen benötigt man? Seit 1,5 Jahren handel ich Aktienoptionen, hauptsächlich über amerikanische Börsen. Im ersten Jahr habe ich mir ganz schön die Finger verbrannt und war sehr froh, hier nur mit einem ganz kleinen Invest gestartet zu haben. Aber in den letzten Monaten läuft es stabil und ich bin ganz stolz auf mich überhaupt gestartet zu sein. In diese Kategorie zähle ich alle Kapitalmarkt-/Risikogeschäfte wie Buy and Hold (Kaufen und Halten von Dividendenaktien), Options-, Future-, Forexhandel, ETF, Kryptowährungen, P2P Kredite, Crowdfunding.

Natürlich habe ich auch die klassischen Nebenjobs aufgelistet: Brötchen verkaufen, Zeitungen austragen, Babysitten, Sportverein, Gruppenbetreuung, Hundesitting, putzen, etc. Alles aber ziemlich zeitaufwendig und die ein oder andere Bescheinigung müsste ich dann auch vorher noch machen. Wahrscheinlich komme ich dann schneller an 100,-€ wenn ich in meinem Hauptjob noch 5 Stunden in der Woche dran hänge.

Okay, dann noch meine Herzensthemen. Coaching, Beratung dazu Videos und vielleicht ein Podcast, irgendwann mal auf der Bühne stehen und ein Buch schreiben. Ich habe keine Ahnung wie viel ich hier investieren müsste noch wo ich anfangen soll. Also, nett das es mit draufsteht und sicher sind das meine Ziele aber „mal eben“ lassen sich damit (noch) nicht 100,-€ verdienen.

Und dann Immobilien. Tolles Thema, das will ich auf jeden Fall mal ausprobieren und lese mich gerade von verschiedensten Seiten in dieses Thema ein. Aber für ca. 100,-€ Nettomietrendite/Monat bräuchte ich schon ein Investment von ca. 30.000,-€.

Bleibt noch ein Punkt auf meiner Liste, Network Marketing. Gerade wenn man auf Instagram unterwegs ist dauert es nicht lange bis der erste dich anspricht, komm doch in mein Team, wir suchen noch genau dich! Übernacht reich! Mehr als 5.000,- im Monat ohne Vorwissen. Nervig oder? Ich klicke die weg oder blockier die auch dirket, manche sind echt aufdringlich und frech. Jetzt fand ich das Thema aber trotzdem interessant, irgendwie hat es mich nicht losgelassen und daher habe mich etwas eingelesen und mir unter anderem mal so Vergütungspläne angeschaut. Möglich ist scheinbar einiges, spannendes Thema auf jeden Fall.

Die Auswahl

Was nun? Die kurzfristigen Sachen werde ich auf jeden Fall mitnehmen und habe mich zu einem Kindertrödel in einem Kindergarten um die Ecke angemeldet. Einen halben Samstag, 5,-€ und eine Kuchenspende halte ich für ein passables Invest.
Am Kapitalmarkt werde ich weiter dranbleiben. Für den Optionshandel habe ich auch eine interessante Gruppe gefunden in der sich gegenseitig viel geholfen wird. Gerade als Anfänger kann man seine Gedankengänge ganz gut mal gegenprüfen lassen bevor man völlig in die falsche Richtung rennt. Das Investment ist überschaubar, das Risiko eines Totalverlustes ist mir bewusst. Auf Dauer möchte ich uns ein Dividenendportfolio aufbauen und so schon ziemlich passiv monatlich ein Einkommen zu generieren.
Und dann hat es sich ergeben, dass ich auch für das Thema Network Marketing eine tolle Gruppe gefunden habe. Leute, die hier nicht mit Profitgier rangehen, billiges Chinazeug völlig überteuert ihren besten Freunden andrehen, kaltblütig ihr nahes Umfeld abgrasen, die Provisionen einsacken und dann ohne nach hinten zu blicken weiterziehen. Das war überings die Definition von Network Marketing in irgendeinem Chat. Schwingt schon ziemlich viel Frust mit, oder? Jedenfalls bin ich schon sehr gespannt was daraus wird.

Wie geht es weiter?

Das sind schon mal 3 Kategorien (Flohmarkt/Kleinanzeigen, Optionshandel, Network Marketing) und ich stelle mir vor, euch zum Monatsende ein Update zu geben. Wie läuft es so, wie hoch sind die Einnahmen, was gibt es zu beachten. Vielleicht bastel ich sogar ein kleines Balkendiagramm, sodass sich die Monate gut vergleichen lassen. 🙂

Wie sehen eure Listen aus? Sind ein paar prima Ideen dabei herumgekommen? Habt ihr noch Tipps/Inspirationen für mich? Hinterlasst gerne hier einen Kommentar oder schreibt mir eine Mail (bitte keine Anwerbungen für NM, ich bin schon gut versorgt!). Wenn ihr unsicher seit, einfach mal was starten. 3 Monate dabei bleiben und gucken was sich ergibt.

Leg los! Bis bald,
Judith